Ganzheitliche Zahnheilkunde in Koblenz, Boppard und Oberfell

Störfeldsuche und Wurzeldiagnose OroTox®

Beseitigung von chronischen Entzündungen

Dass Krankheiten durch kranke Zähne verursacht werden, ist allgemein bekannt. Störungen im Mundsystem können dazu beitragen, dass Menschen an chronischen Gelenkentzündungen oder beispielsweise Magen-Darm-Beschwerden leiden.

Die Störherde sind Energieräuber im Körper. Sie können häufige Rücken- oder Kopfschmerzen, Allergien und chronische Infekte unterhalten oder den Organismus ständig unerkannt schwächen.

Störfelder können hervorgerufen werden durch Weisheitszähne, entzündete oder abgebrochene Zahnwurzeln, Wurzelfüllungen und vor allem Narben, die nach einer Mandel-, Blinddarm- oder Schildrüsenoperation entstanden sind. Meist bleiben diese über Jahre unerkannt.

Aber auch Amalgam sowie Unverträglichkeiten von Dentalmaterialien sind Auslöser von Störherden. Nicht zu unterschätzen sind durch chronische Krankheiten verursachte Störfelder. Hier kommen beispielsweise Nasennebenhöhlenentzündungen infrage.

Neben der Störfeldsuche im Bereich des Mundes untersuchen wir auch Störfelder am ganzen Körper. Zu unseren Aufgaben gehört es Störfelder und Infektionsherde aufzuspüren und zu beseitigen.

Dr. Patricia von Landenberg
Zahn-Organ-Schema-2

Zur Diagnose werden unterschiedliche Verfahren sowie ein Akupunkturlaser angewendet. Ist das Störfeld lokalisiert, wird mit Ihnen die Behandlung abgestimmt, die abhängig von der Art der Ursache ist. Das kann eine Zahnbehandlung (Entfernung der Weisheitszähne) sein, die Beseitigung der Störherde per Laserakupunktur oder Neuraltherapie.

Wenn Sie den Verdacht haben, dass es in Ihrem Körper ein Störfeld gibt, sprechen Sie mit uns und lassen Sie sich beraten.

OroTox®- Wurzelbehandlungsdiagnose

Eine weitere Diagnose, die wir in unseren Praxen anbieten, ist die OroTox®-Methode. Auch eine Art Störfeldsuche. Mit diesem Verfahren kann schnell und zuverlässig geklärt werden, ob ein wurzelbehandelter Zahn gezogen werden muss oder saniert werden kann.

Der Test stellt fest, ob tote und/oder wurzelbehandelte Zähnen Gifte ab, die Nerven schädigen oder lebenswichtige Enzyme blockieren. 

Außerdem lässt sich ermitteln, inwieweit Bakterien sich in den Zahnfleischtaschen befinden, die andere Organe schädigen können.

Die Methode vereinfacht das Diagnoseverfahren und ergänzt das Erstellen eines Röntgenbildes. Entscheidungen lassen sich in der Kombination sicher verifizieren.  

Zahnwurzeln

Hier gleich einen Behandlungstermin anfragen:

 

Frau/Herr
Hier können Sie zu unsere Datenschutzbestimmungen lesen.

Website übersetzen